Als mein Vater ein Busch wurde und ich meinen Namen verlor

Multimediales Tanztheater für Menschen ab 8 Jahren

Welcome to the Möhnesee / Citkomm Veranstaltungen / Als mein Vater ein Busch wurde und ich meinen Namen verlor




Reservix Logo 1




 Als mein Vater ein Busch wurde und ich meinen Namen verlor




Als mein Vater ein Busch wurde und ich meinen Namen verlor




Als mein Vater ein Busch wurde.... (Sep. 2022)

Event date

15.09.2022 10:00 - 11:10 Uhr

Registration required

Registration required: No

Prices

Price description Price
Erwachsene 12,00 €
Kinder 8,00 €
gruppenermäßigt 6,00 €

Venue

Sauerland-Theater
Feauxweg 9
59821 Arnsberg
Telephone: 02932/201-1118
Homepage: http://www.arnsberg.de/kultur/sauerlandtheater

Organizer

disdance project gUG
Melatener Weg 37
50825 Köln

E-Mail: info@disdanceproject.de
Telephone: +49 (0) 221-16909379
Homepage: https://disdanceproject.de/

disdance project realisiert seit 2003 interdisziplinäre Projekte in den Bereichen Tanz, Theater und Videokunst in Köln. Mit „Und was kommt nach Tausend?“ und „Irgendwie Anders“ brachte d.p. bereits 2011 und 2013 multimediales Tanztheater für das junge Publikum auf Kölns Bühnen. Zuletzt entstanden „Störfall“ nach Christa Wolf, nominiert zum Kölner KunstSalon Theaterpreis 2022 und 2020 „Herakles des Euripides“ gemeinsam mit dem ehemaligen Kölner Intendanten Hansgünther Heyme.


Tickets

www.reservix.de

und bei allen Reservix-Vorverkaufsstellen

z.B.      SCORE|shop, Apothekerstraße 25, 59755 Arnsberg

            Reisebüro Meyer, Marktstr. 8, 59759 Arnsberg           

            Buchhandlung Sonja Vieth e.K., Alter Markt 10, 59821 Arnsberg

            Verkehrsverein Arnsberg e.V., Neumarkt 6, 59821 Arnsberg

http://www.reservix.de/veranstaltungskalender?q=arnsberg+tanztheater

Ein Tanztheater-Comic-Trip über Heimat, Krieg und Flucht für Menschen ab 8 Jahren. Eine abenteuerliche Reise nach Woanders

Produziert von disdance project frei nach Joke van Leeuwen übersetzt von Hanni Ehlers in einer Fassung von Paula Scherf & André Lehnert.

Dauer: ca. 70 Min.

 

Als mein Vater ein Busch wurde und ich meinen Namen verlor

Was bedeutet es für ein Kind, die Heimat zu verlassen, um einem Krieg zu entkommen? Zu Gast in ihrem Kopf begleiten wir das Mädchen Toda auf ihrer abenteuerlichen Reise nach woanders. Wir erleben ihre Sorgen und ihren Mut. Wir stellen uns ihre Fragen. Mit viel Humor.

Eine Tänzerin auf der Bühne – 11 Schauspielende auf fünf Leinwänden – eine Stimme und Musik in den Ohren.

Die multimediale Tanztheaterproduktion steht unter der Schirmherrschaft der Deutschen UNESCO Kommission e.V. und feierte 2015 ihre Premiere. Nun wird sie aufgrund der nicht nachlassenden Aktualität wieder aufgenommen. An der künstlerischen Recherche und der Produktion wurden Kinder und Jugendliche beteiligt. Das Stück richtet sich an Kinder und Erwachsene gleichermaßen.

„Selten sieht man ein so großartig und mit viel Gespür gemachtes Tanzstück für ein junges Publikum, das trotz und hier auch mit Hilfe seines gigantischen Aufwands an Projektionstechnik berührt und begeistert.” (Tanzweb | Klaus Dilger)

„Der Aufwand ist imponierend, die Bildeffekte überraschen, die Musik gibt pointierte Atmosphäre…” (Kölnische Rundschau | Thomas Linden)

 

Besetzung

Regie/ Videokunst/ Sound: André Lehnert

Choreografie/ Tanz/ Illustration: Paula Scherf

Sprecherin Toda: Nagmeh Alaei

Schauspieler*innen im Video: Nils Buchholz, Dietmar Esch, Mirka Flögl, Gregor Höppner, Emil Lehnert, Gisela Nohl, Gerhard Roiß, Sebastian Schlemmer, Irene Schwarz, Carmen Marie Zens

Statisterie: The Moving Head Players

Stimmen & Bilder: Schüler*innen der EMA Grundschule Köln

Schneiderei: Kerstin Scherf-Hopp

Lichtdesign: Thomas Mörl (Premiere)

Gesamtkonzept/ Produktion: disdance project gUG

Förderer: Stadt Köln, Kunststiftung NRW, Rheinenergie Stiftung Kultur, Fonds Darstellende Künste/ Neustart Kultur, Bundesbeauftragte für Kultur und Medien

disdance project realisiert seit 2003 interdisziplinäre Projekte in den Bereichen Tanz, Theater und Videokunst in Köln. Zuletzt entstand „Störfall“ nach Christa Wolf, nominiert zum Kölner KunstSalon Theaterpreis 2022.

Terms

Datum Uhrzeit
15.09.2022 10:00 - 11:10 Uhr
15.09.2022 18:00 - 19:10 Uhr
16.09.2022 10:00 - 11:10 Uhr
16.09.2022 18:00 - 19:10 Uhr
17.09.2022 15:00 - 16:10 Uhr
Open the map
Close the map

An dieser Stelle sind externe Videos in unserer Seite integriert.

Für die Karten Darstellung verwenden wir den Google Maps Dienst.