Celloherbst am Hellweg zu Gast in Arnsberg – TRIO JAFFÉ & WÜNSCH

Welcome to the Möhnesee / Citkomm Veranstaltungen / Celloherbst am Hellweg zu Gast in Arnsberg – TRIO JAFFÉ & WÜNSCH




Celloherbst TRIO JAFFÉ & WÜNSCH1




Celloherbst TRIO JAFFÉ & WÜNSCH2




Reservix Logo 1

Event date

06.11.2022 16:00 - 00:00 Uhr

Registration required

Registration required: No

Prices

Price description Price
Normalpreis 25,00 €

Venue

Historisches Rathaus - Rittersaal
Alter Markt 19
59821 Arnsberg

Organizer

Stadt Arnsberg | Kulturbüro
Alter Markt 19
59821 Arnsberg

E-Mail: kultur@arnsberg.de
Telephone: 02932/201-1120
Homepage: http://www.arnsberg.de/kultur

Tickets

www.reservix.de

und bei allen Reservix-Vorverkaufsstellen

z.B.      SCORE|shop, Apothekerstraße 25, 59755 Arnsberg

            Reisebüro Meyer, Marktstr. 8, 59759 Arnsberg           

            Buchhandlung Sonja Vieth e.K., Alter Markt 10, 59821 Arnsberg

            Verkehrsverein Arnsberg e.V., Neumarkt 6, 59821 Arnsberg

http://www.reservix.de/tickets-celloherbst-am-hellweg-zu-gast-in-arnsberg-trio-jaffe-wuensch-in-arnsberg-historisches-rathaus-rittersaal-am-6-11-2022/e1982671

Das Trio um Cellist Ramon Jaffé ist eine außergewöhnliche und in dieser Form bisher nie gehörte Kombination beim Celloherbst am Hellweg. Sopranistin Eilika Wünsch widmet sich seit vielen Jahren gemeinsam mit ihrem Begleiter und Ehemann, dem Pianisten Bernhard Wünsch, dem Kunstlied. Die beiden Künstler kombinieren in ihren viel beachteten Konzerten das Lied mit Kammermusik und beziehen den jeweiligen Kammermusikpartner in die Interpretation der Lieder ein.

 

Trio Jaffé & Wünsch

Ramon Jaffé - Violoncello


Eilika Wünsch - Gesang


Bernhard Wünsch - Klavier

 

 Das Trio Jaffé & Wünsch um den Cellisten Ramon Jaffé ist mit Sicherheit eine ungewöhnliche, in dieser Form bisher nie gehörte Kombination beim Celloherbst am Hellweg.

Die Sopranistin Eilika Wünsch widmet sich seit vielen Jahren gemeinsam mit ihrem Begleiter und Ehemann, dem Pianisten Bernhard Wünsch, dem Kunstlied. Die beiden Künstler kombinieren in ihren viel beachteten Konzerten das Lied mit Kammermusik und beziehen den jeweiligen Kammermusikpartner in die Interpretation der Lieder ein.

Ausgehend von Schuberts „Auf dem Strom“ für Stimme, Horn und Klavier sind so viele farbenreiche Bearbeitungen von Liedern entstanden. Als besonders glücklich erwies sich die Zusammenarbeit mit dem international konzertierenden deutsch–lettisch-jüdischen Cellisten Ramón Jaffé.

Eine gemeinsame CD erscheint im Herbst 2022.

 

Ramón Jaffé wuchs im lettischen Riga und in Jerusalem auf. In Deutschland beendete er seine Lehrzeit bei bekannten Meistern wie Sandor Végh, David Geringas und Daniel Schafran. Seine Solistenlaufbahn führte ihn u.a. in die großen Häuser von Berlin, Wien, München, Köln, Leipzig und London. Festivals wie das Schleswig-Holstein Festival, Rheingau-Festival, Wiener Festwochen, Jerusalemer Kammermusikfestival, das Mozartfest Würzburg, Kuhmo Chamber Music Festival, die Expo ’92 in Sevilla u.v.a. begrüßten ihn als Gast.

 

Eilika Wünsch studierte Gesang in Detmold, München und bei Meisterkursen mit Roman Trekel, D. Fischer-Dieskau, Jörg Demus und Prof. Roland Schubert. Sie machte sich auch im liedbegeisterten Japan einen Namen als herausragende Interpretin dieser Kunstform und als Konzert- und Opernsängerin. Ihre Auftrittsorte umfassen dort bedeutende Säle wie das Kulturzentrum Tokyo, das Musikfest Nara, die Eröffnung der neuen Kammermusikhalle in Sendai. Außerdem produzierte der größte Sender Japans NHK ein Porträt der Sopranistin.

 

Bernhard Wünsch studierte in München Dirigieren und Klavier bei Prof. Hermann und Prof. Mrongovius. Er wirkte als Dirigent und Pianist an verschiedenen Theatern in Deutschland und auf internationalen Konzertbühnen wie in München, Köln, Hamburg, Tokyo und Sendai.

 

Eilika und Bernhard Wünsch leiten mehrere von Ihnen gegründete Kammermusikreihen in Deutschland.

 

Terms

Datum Uhrzeit
06.11.2022 16:00 - 00:00 Uhr
Open the map
Close the map

An dieser Stelle sind externe Videos in unserer Seite integriert.

Für die Karten Darstellung verwenden wir den Google Maps Dienst.