„Kabarett 5.0 – Zwischen den Zeilen“

Das neue Soloprogramm mit Stefan Verhasselt

Herzlich Willkommen am Möhnesee / Citkomm Veranstaltungen / „Kabarett 5.0 – Zwischen den Zeilen“




1-stefan verhasselt, bildhinweis, siegfried malinowski.jpg

Veranstaltungsdatum

02.09.2022 19:30 - 21:30 Uhr

Anmeldung erforderlich

Anmeldung erforderlich: Ja

Preise

Eintritt: VVK: 19,50 € - Abendkasse: 21,00 €

je 1,00 € Ermäßigung auf die Bad Sassendorf Card, JokerCard der Sparkassen im Kreis Soest und für Schüler*inne und Studierende

Veranstaltungsort

Kulturscheune Hof Haulle
An der Rosenau 2
59505 Bad Sassendorf
E-Mail: info@tuk-badsassendorf.de
Telefon: 02921/9433420
Homepage: http://www.tuk-badsassendorf.de

Veranstalter

Tagungs- und Kongresszentrum Bad Sassendorf GmbH
An der Rosenau 2
59505 Bad Sassendorf

E-Mail: info@tuk-badsassendorf.de
Telefon: 02921/9433420

Tickets

Vorverkauf über Tickettoaster und Hellweg-Ticket, u.a. in der Gäste-Information, in allen Sparkassen im Kreis Soest und unter www.ticket-badsassendorf.de

02921-9433456

Informationen zur Barrierefreiheit

Zugang barrierefrei
Behindertengerechtes WC

Mit feinsinnigem und stellenweise richtig schrägem Humor „philosophiert“ sich Stefan Verhasselt mit viel Wortwitz durch die Eigenarten und Absurditäten unserer Gesellschaft. Und das immer oberhalb der Gürtellinie, mit Empathie für seine Mitmenschen. Auf dass die Zuschauer nachher feststellen: „Genau so is et – wie bei uns zuhaus.“

Es geht um „Ein-Wort-Menüs-to-go“ und ganz neue Platzierungen in Restaurants. Stefan Verhasselt erläutert, dass es „Pre-Bio“ schon in den Siebzigern im Garten seiner niederrheinischen Tanten gab und „Sun Chairs“ wohl doch keine schicken Sonnenstühle sind. Man erfährt außerdem mehr zum Thema „Waldbaden“ und dass Gendern scheinbar klangliche „Verwandte“ am Niederrhein hat.

Seinen neuesten Entdeckungen aus unserer immer verrückter werdenden Welt hat er den Titel gegeben: „Kabarett 5.0 – Zwischen den Zeilen“. In dem Soloprogramm ganz ohne Musik und Kostüm zählt das Wort, das von uns oft zwischen den Zeilen ausgesprochen und durch feinsinnige Beobachtungsgabe und komische Überhöhung aus seiner Nebensächlichkeit herausgeholt wird.

Viele kennen den Kabarettisten auch als Moderator von WDR4. Was 1998 mit witzigen, tagesaktuellen Sprüchen in seinen Frühsendungen begann, ist seit 2006 Programm. Aktuell ist Stefan Verhasselt mit seinem 5. Soloprogramm auf Tour durch Nordrhein-Westfalen. Dabei ist es von Vorteil, dass er mittlerweile morgens etwas länger schlafen kann. Seit 2020 moderiert er nämlich die WDR4-Vormittagssendung „Hier und Heute“.

Stimmen zum aktuellen Programm

Manni Breuckmann (ehemaliger WDR-Moderator und Sportreporter)
(…) Es zeigt sich erneut, was für ein scharfer Beobachter seiner Umgebung, seiner  Mitmenschen und der Sprache am Niederrhein er ist (…) Ich hab so oft gelacht und geschmunzelt wie sonst in kaum einem Kabarettprogramm.“

Markus Beutner-Schirp (Regisseur)
„Ein zutiefst menschliches Kabarettprogramm ohne den Zynismus, den so viele Comedystars heute leider immer wieder an den Tag legen. Stefan hat das Herz am rechten Fleck und er redet von den Menschen so, wie sie sind. Das ist ganz bezaubernd, so dass man sagen kann:  Man sollte immer darüber lachen, dass man Mensch ist und nicht darüber, wie man Mensch ist. Und das kann Stefan Verhasselt wunderbar.“


Ingo Plaschke (Redakteur, NRZ)
Nein, Stefan Verhasselt ist kein Comedian, so wie ein Mario Barth, der mit Fäkalhumor die größten Hallen in Deutschland füllt. Er ist ein großer Erzähler im Kleinen – stets mit einem großen Herz für die Eigenarten der Menschen, insbesondere die der Niederrheiner. Deren höchstes Lob für solch eine Type ist: „Ja, der kann wat“. – Ja, der kann wat, der Verhasselt, Stefan.

WDR4-Moderatorin Cathrin Brackmann
„Stefan ist richtig er selbst, das gefällt mir richtig gut. Er ist nie despektierlich, aber immer auf den Punkt und immer auch ein bisschen scharfzüngig, ohne dabei jemals richtig böse zu sein. Es kann dem Volk sehr genau aufs Maul schauen. Es macht Spaß, so den Spiegel vorgehalten zu bekommen.“

Zeitraffer

Stefan Verhasselt, geboren 1965, Straelen/Niederrhein

Radiostationen bei Radio 90,1 in Mönchengladbach,

Welle Niederrhein in Krefeld und bei AlsterRadio in Hamburg

Seit 1998 Morgenmoderator beim Westdeutschen Rundfunk
(WDR4 Radio und Events, WDR Fernsehen)

2006: Kabarett-Debüt „Machen Sie et juut!“

2009: Start des 2. Kabarett-Programms „Der Niederrheiner an und für sich“

2012: Start des 3. Kabarett-Programms „Niederrhein 3.0“

2016: Start des 4. Kabarett-Programms „Kabarett 4.0 – Wer kommt, der kommt“

2020: Start des 5. Kabarett-Programms „Kabarett 5.0 – Zwischen den Zeilen“

 

Weitere Infos:

www.stefan-verhasselt.de

https://www.facebook.com/stefan.verhasselt

https://www.instagram.com/stefanverhasselt/

Termine

Datum Uhrzeit
02.09.2022 19:30 - 21:30 Uhr
Karten anzeigen
Verstecken

An dieser Stelle sind externe Videos in unserer Seite integriert.

Für die Karten Darstellung verwenden wir den Google Maps Dienst.