Loading...

Bürgerwald Möhnesee

Pflanze Zukunft!

Herzlich Willkommen am Möhnesee / Bürgerwald Möhnesee

Die Idee





Bürgerwald_Möhnesee_Logo_4c.jpg

Wandern im Wald oder, ganz neu, Waldbaden: dass der Mensch sich im Wald wohlfühlt, hat - gerade in Deutschland - eine lange Tradition. Dass es unseren Wäldern nicht gut geht, ist hinreichend bekannt. Die Hitze und Trockenheit, Stürme und Plagen wie der Borkenkäfer schädigen die Wälder und schaden durch die fehlende Sauerstoffbildung auch unserem Weltklima.

Mit dem Konzept des Bürgerwaldes können sich alle Bürger engagieren, um die negative Entwicklung aufzuhalten. Als Baumpate setzt Ihr ein Zeichen gegen den Trend und „forstet auf“! Und je mehr mitmachen, desto größer wird unser Wald.

Ob Ihr den Baum als Andenken an ein besonderes Ereignis pflanzen oder Euch einfach nur freuen wollt, in Zukunft Euren Baum im Wald besuchen zu können: Ihr helft auf jeden Fall, die Umwelt langfristig zu schützen und zu bewahren.

Das Projekt

Der Bürgerwald am Möhnesee befindet sich am Südufer, unweit des Parkplatzes für den Möhneseeturm. Die Fläche umfasst ca. 1 ha. Zur Wahl stehen die Baumarten Walnuss, Robinie und Traubeneiche, die wegen ihrer Robustheit ausgesucht wurden. Die Spende pro Baum beträgt 99,00 Euro. Der Baumpate erhält im Anschluss eine Urkunde und an einem Pfahl neben seinem Baum wird eine Plakette angebracht. Bei voraussichtlich gutem Wachstum wird die Größe des Baumes am Pflanztermin 120 bis 150 cm betragen. 





Walnussbaum 1.jpg




Walnussbaum.jpg

Walnuss: Ein langlebiger sommergrüner Baum, der zu großen kugelförmigen Kronen neigt. Mit der silbergrauen Borke und den rötlichbraunen bis grünen Blättern ist die Walnuss ein schöner Farbtupfer. Der durch die Römer eingeführte Baum trägt außerdem noch essbare Früchte.

 





Eichenbaum.jpg




Eiche.jpg

Traubeneiche: Ein Baum, der für Kraft und Stärke steht, und bis zu 40 m hoch werden kann. Mit seiner langrissigen Rinde und den winterbeständigen Blättern unverwechselbar, ist die Traubeneiche nicht nur für Forstleute eine Augenweide.

 





Robinie.jpg

Robinie: Der sehr genügsame Baum versorgt mit dem Nektar seiner ausladenden Blütenpracht nicht nur Bienen und Insekten, sondern bietet noch die Grundlage für den sogenannten Akazienhonig. Die Robinie reichert den Boden mit Stickstoff an und hat ein sehr widerstandsfähiges und dauerhaftes Holz, das als Alternative zum Tropenholz dienen kann. 

Der Ablauf

Die Bestellung der Bäume erfolgt bis zum 25. September online auf dieser Website oder bei der Tourist Information im Rathaus in Körbecke. Ihr könnt hierfür das veröffentlichte Formular nutzen. Bezahlt werden kann bar vor Ort oder per Überweisung.

Beim Pflanztermin im November habt Ihr selbst die Möglichkeit, Euren Baum unter fachmännischer Anleitung zu pflanzen. Die Pflanzung kann aber auch von einem Fachbetrieb übernommen werden. Diese und alle weiteren Kosten für die Pflege Eures Baumes, sind durch den Festpreis gedeckt. Im Anschluss erhaltet Ihr Eure persönliche Urkunde und Spendenquittung.

Kontakt

Wirtschafts- und Tourismus GmbH Möhnesee
Telefon: 02924 981 -391 oder -392
E-Mail: info@moehnesee.de 

An dieser Stelle sind externe Videos in unserer Seite integriert.

Für die Karten Darstellung verwenden wir den Google Maps Dienst.